News  :  Rallye Hinterland

News

Rallye Hinterland

Sonntag, 15. Oktober 2017 - 19:53 Uhr  |  Kategorie: Rennberichte

Schadensbegrenzung

Unglücklicher Start bei der Rallye Hinterland

 

Die Rallye Hinterland war für uns absolutes Neuland. Für die Besichtigung der Wertungsprüfungen (WP) nahmen wir uns deshalb Zeit und nutzten auch das Angebot  die WP 3 (eine drei Kilometer lange Runde mit anschließender 11 km langen Ausfahrt dreimal abzufahren.  Die Prüfungen waren alle drei sehr anspruchsvoll. WP 1 war ein Micky-Maus-rundkurs (0,9 km) auf dem zwei Runden gefahren wurden mit einer 3,5 km langen Ausfahrt. Diese Prüfung sollte dreimal als 1, 4 und 7 gefahren werden. Leider fiel der erste Durchgang aus nachdem die #6 einen heftigen Abflug hingelegt hatte. Für uns begann die Rallye dann richtig erst mit der WP 2, eine 5 km lange Runde, die 1 ½  Mal gefahren wurde. Leider baute ich am Start einen Bock und Helmut revanchierte sich kurz danach. Statt einer Fahrzeit von etwa 6 Minuten handelten wir uns 8 Minuten Fahrzeit ein. Helmut wollte schon dass „Handtuch schmeißen“, ich brachte ihn aber dazu, dass ganze als Training anzusehen.

Zwei Kilometer hinter dem Start der WP 3 stand auch schon der Opel Kadett von Wolfertz im Feld. Grund hierfür war ein Motorschaden. Kurz vor dem Ziel der WP wurden wir dann mit „gelb“ abgewunken.  Nach einer kurzen Standzeit  konnten wir in langsamer Fahrt  die Reise in Richtung  „Regrouping“ fortsetzen.  Hierbei sahen wir dann auch den Grund. Der Drenszla-Escort stand mit der Fahrzeugfront an einem T-Ende im Straßengraben. Im Regrouping angekommen, kam uns Wolfgang Proenen  (VW Polo)  schon in Zivilkleidung entgegen. Der Grund hierfür war ein Motorschaden. Damit waren dann nur noch die Gebrüder Uhl mit ihren bärenstarken Escort und das Vater/Sohngespann Jansen mit von der Partie. Eine Chance die beiden einzufangen, gab es realistisch nicht. Obwohl sich die Jansens einen Plattfuß einhandelten, blieben wir auf Klassenrang 3 mit unserem 1600-er in der 2-Literklasse.

Schaun mir mal, wie es weitergeht.                                                                                       /JS


Kommentar schreiben


Zurück zur Übersicht